Angebote zu "Damen" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

SIGO Anhänger, BRD-Bundesland BB, Silber 925
47,76 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Stück Heimat in der Nähe des Herzens tragen: als Abschiedsgeschenk oder Willkommensgruß, Anhänger zum Gravieren des Heimatortes oder einer Widmung, dekoratives Sammlerstück, Bundesland Brandenburg, hochglanzpoliert, Rückseite mattAbmessung: 20x14,5mmÖse innen: 6mmGewicht: 1,70gLegierung: 925/000 SilberPreis per 1 Stck(Colfem) Dieser Kettenanhänger wird einem lange Freude bereiten. Ohne großen Aufwand lässt er sich an der Lieblingskette tragen und gerne auch mal mit weiteren Anhängern kombinieren. Hier finden Sie Ketten für Anhänger. Die Farbe Silber ist weltweit die beliebteste Schmuckfarbe. Die schlichte Eleganz macht silberfarbigen Schmuck zum modischen Allrounder. Silber passt immer! 925 Sterling Silber ist das Schmuckmaterial schlechthin. Unempfindlich, günstig und dennoch edel wird es auch in Zukunft die Pole-Position der beliebtesten Materialen für sich beanspruchen. Weitere Kategorien: Silberschmuck Geschlecht: Damen

Anbieter: goettgen.de
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Theodor Fontane [7 DVDs]
30,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Der Film „Vor dem Sturm“ spielt in einer der bedeutendsten Epochen der deutschen Geschichte: vor den Befreiungskriegen in Preussen 1813 bis 1815. Lewin von Vitzewitz fährt zu Weihnachten hinaus aus Berlin auf das väterliche Gut Hohenvietz. Er passiert Straßen Lazarette, gefüllt mit zurückkehrenden Soldaten der vernichtenden „Grande Armée“. Vor der authentischen historischen Kulisse spielt die Liebesgeschichte zwischen Lewin und zwei Frauen: der schönen Polin Katinka und der Jugendfreundin Marie. Erstaunlich, wie gut Fontanes Schilderungen in den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ von damals auf die Bilder der 80er-Jahre im Film und auf heute passen. Er verbindet Episoden aus dem Leben der Bevölkerung im 19. Jahrhundert mit herrlichen Landschaftsimpressionen. Der Erzähler der fünf Teile hält sich exakt an Theodor Fontanes Vorlage. Spielszenen, dramatisierte Anekdoten und eingelagerte Minifernsehspiele sind bewusst komödiantisch, unterhaltsam, heiter und kraftvoll gestaltet. Ein erfrischendes filmisches Werk: Bezaubernde Landschaftsaufnahmen, kombiniert mit berauschend witzigen Anekdoten. Ein Sehgenuss, nicht nur für Fans der Mark Brandenburg. „Der Stechlin“ spielt gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Der märkische Adelige Dubslav von Stechlin herrscht über einen kleinen Ort mit demselben Namen in der Grafschaft Ruppin. Das routinierte Leben auf Schloss Stechlin wird durcheinander gewirbelt, als der junge Woldemar von Stechlin mit den Regimentskameraden Czako und Rex zu Besuch kommt. Woldemar verschweigt seinem Vater, der für eine Nachwahl zum Reichtag kandidieren will, dass er in Berlin gleich zwei Damen umwirbt: Melusine und Armgard, die Töchter des Grafen Barby… Die komplexe und spannende Handlung der Geschichte hat Fontane, reichlich lapidar, in einen Satz gefasst: „Zum Schluss stirbt ein Alter, und zwei Junge heiraten sich.“

Anbieter: reBuy
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die Prinzessinnenbibliothek
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Staatsbibliothek zu Berlin-Preußischer Kulturbesitz und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg konnten 2017 mit großzügiger Unterstützung von Stiftungen und Mäzenen eine Privatbibliothek hochadliger Damen, die sogenannte Prinzessinnenbibliothek, erwerben. Es handelt sich um die Bücher der Prinzessin Sofia Albertina von Schweden, Tochter der schwedischen Königin Luise Ulrike und somit der Nichte von Friedrich dem Großen von Preußen.Die Sammlung enthält sowohl Bücher, die sie selbst erworben hat oder geschenkt bekam, als auch von ihrer Mutter und Großmutter ererbte Bände. Fast komplett erhalten, ist diese Bibliothek in ihrer Gesamtheit ein einmaliges kulturelles Vermächtnis. Der vorliegende Band stellt ausgewählte Beispiele in Wort und Bild vor.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die Prinzessinnenbibliothek
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Staatsbibliothek zu Berlin-Preußischer Kulturbesitz und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg konnten 2017 mit großzügiger Unterstützung von Stiftungen und Mäzenen eine Privatbibliothek hochadliger Damen, die sogenannte Prinzessinnenbibliothek, erwerben. Es handelt sich um die Bücher der Prinzessin Sofia Albertina von Schweden, Tochter der schwedischen Königin Luise Ulrike und somit der Nichte von Friedrich dem Großen von Preußen.Die Sammlung enthält sowohl Bücher, die sie selbst erworben hat oder geschenkt bekam, als auch von ihrer Mutter und Großmutter ererbte Bände. Fast komplett erhalten, ist diese Bibliothek in ihrer Gesamtheit ein einmaliges kulturelles Vermächtnis. Der vorliegende Band stellt ausgewählte Beispiele in Wort und Bild vor.

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Frauen der Welfen
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

35 Biographien geben seit Beginn der Reformation Einblicke in das Leben von Frauen, die dieser Dynastie entstammten oder das Leben welfischer Herrscher teilten. Ein buntes Kaleidoskop von Biographien, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch eines gemeinsam haben: ihre Verbindung mit den Welfen in ganz Europa. Wenn eine Familie auf über tausend Jahre dokumentierter Geschichte zurückblicken kann, finden sich naturgemäß neben vielen Männern, die Politik machten, auch bedeutende Frauen. Das Geschlecht der Welfen weist dabei so kluge Köpfe auf wie Kurfürstin Sophie und ihre Tochter Sophie Charlotte, später erste preußische Königin, die beide Förderinnen und Schülerinnen des mit ihnen befreundeten Universalgenies Leibniz waren. Andere Damen wussten sich in einer Männerwelt tatkräftig durchzusetzen – wie Elisabeth von Brandenburg, die 1542 die Reformation in ihrem Herzogtum Braunschweig-Calenberg einführte. Eine Frau wie Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel, die nach Weimar verheiratet wurde, legte dort den Grundstein für einen Musenhof, an dem Klassiker wie Goethe und Schiller wirkten. Aber auch die vielen anderen Frauen, deren Lebensläufe in diesem Buch wiedergegeben werden, haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten versucht, eine eigenständige Existenz aufzubauen.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die Prinzessinnenbibliothek
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Staatsbibliothek zu Berlin-Preußischer Kulturbesitz und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg konnten 2017 mit großzügiger Unterstützung von Stiftungen und Mäzenen eine Privatbibliothek hochadliger Damen, die sogenannte Prinzessinnenbibliothek, erwerben. Es handelt sich um die Bücher der Prinzessin Sofia Albertina von Schweden, Tochter der schwedischen Königin Luise Ulrike und somit der Nichte von Friedrich dem Großen von Preußen.Die Sammlung enthält sowohl Bücher, die sie selbst erworben hat oder geschenkt bekam, als auch von ihrer Mutter und Großmutter ererbte Bände. Fast komplett erhalten, ist diese Bibliothek in ihrer Gesamtheit ein einmaliges kulturelles Vermächtnis. Der vorliegende Band stellt ausgewählte Beispiele in Wort und Bild vor.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die Prinzessinnenbibliothek
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Staatsbibliothek zu Berlin-Preußischer Kulturbesitz und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg konnten 2017 mit großzügiger Unterstützung von Stiftungen und Mäzenen eine Privatbibliothek hochadliger Damen, die sogenannte Prinzessinnenbibliothek, erwerben. Es handelt sich um die Bücher der Prinzessin Sofia Albertina von Schweden, Tochter der schwedischen Königin Luise Ulrike und somit der Nichte von Friedrich dem Großen von Preußen.Die Sammlung enthält sowohl Bücher, die sie selbst erworben hat oder geschenkt bekam, als auch von ihrer Mutter und Großmutter ererbte Bände. Fast komplett erhalten, ist diese Bibliothek in ihrer Gesamtheit ein einmaliges kulturelles Vermächtnis. Der vorliegende Band stellt ausgewählte Beispiele in Wort und Bild vor.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Frauen der Welfen
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

35 Biographien geben seit Beginn der Reformation Einblicke in das Leben von Frauen, die dieser Dynastie entstammten oder das Leben welfischer Herrscher teilten. Ein buntes Kaleidoskop von Biographien, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch eines gemeinsam haben: ihre Verbindung mit den Welfen in ganz Europa. Wenn eine Familie auf über tausend Jahre dokumentierter Geschichte zurückblicken kann, finden sich naturgemäss neben vielen Männern, die Politik machten, auch bedeutende Frauen. Das Geschlecht der Welfen weist dabei so kluge Köpfe auf wie Kurfürstin Sophie und ihre Tochter Sophie Charlotte, später erste preussische Königin, die beide Förderinnen und Schülerinnen des mit ihnen befreundeten Universalgenies Leibniz waren. Andere Damen wussten sich in einer Männerwelt tatkräftig durchzusetzen – wie Elisabeth von Brandenburg, die 1542 die Reformation in ihrem Herzogtum Braunschweig-Calenberg einführte. Eine Frau wie Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel, die nach Weimar verheiratet wurde, legte dort den Grundstein für einen Musenhof, an dem Klassiker wie Goethe und Schiller wirkten. Aber auch die vielen anderen Frauen, deren Lebensläufe in diesem Buch wiedergegeben werden, haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten versucht, eine eigenständige Existenz aufzubauen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Frauen der Welfen
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

35 Biographien geben seit Beginn der Reformation Einblicke in das Leben von Frauen, die dieser Dynastie entstammten oder das Leben welfischer Herrscher teilten. Ein buntes Kaleidoskop von Biographien, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch eines gemeinsam haben: ihre Verbindung mit den Welfen in ganz Europa. Wenn eine Familie auf über tausend Jahre dokumentierter Geschichte zurückblicken kann, finden sich naturgemäß neben vielen Männern, die Politik machten, auch bedeutende Frauen. Das Geschlecht der Welfen weist dabei so kluge Köpfe auf wie Kurfürstin Sophie und ihre Tochter Sophie Charlotte, später erste preußische Königin, die beide Förderinnen und Schülerinnen des mit ihnen befreundeten Universalgenies Leibniz waren. Andere Damen wussten sich in einer Männerwelt tatkräftig durchzusetzen – wie Elisabeth von Brandenburg, die 1542 die Reformation in ihrem Herzogtum Braunschweig-Calenberg einführte. Eine Frau wie Anna Amalia von Braunschweig-Wolfenbüttel, die nach Weimar verheiratet wurde, legte dort den Grundstein für einen Musenhof, an dem Klassiker wie Goethe und Schiller wirkten. Aber auch die vielen anderen Frauen, deren Lebensläufe in diesem Buch wiedergegeben werden, haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten versucht, eine eigenständige Existenz aufzubauen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot